FANDOM


Schiff Kralle

Die Kralle der Meere ist der Name einer Bande von Banditen, die im östlichen Seegebiet von Tanbarun illegal Wegegeld eintreiben und Schwarzhandel betreiben, um die Schiffsinspektion im Hafen zu umgehen. Dabei handeln sie nicht nur mit Geld, sondern setzen Leute, die eine spezielle Fähigkeit haben, besonders geschickt sind oder ungewöhnlich aussehen, als Hilfsmittel oder Köder ein. Sie hatten schon einige Auseinandersetzungen mit den Berglöwen.

Mihaya glaubt, dass die Mitglieder der Kralle gestürzte Gefolgsleute seines Vaters und Bruders sind.

Eingang Versteck Kralle

Nachdem sie Shirayuki entführten und diese von Zen, Mitsuhide, Kiki, Raji und der Hilfe von zahlreichen Seeleuten wieder gerettet wurde, wurde die Kralle der Meere gefangen genommen. Sie wurden wahrscheinlich zu einer Art Polizei in Tanbarun gebracht, welche dann weiter mit ihnen verfuhr.

Die Kralle hat eine versteckte Basis. Sie befindet sich in einer an eine Höhle angeschlossene Burg. Der Eingang zur Burg ist sehr schwer zu finden; sogar die Berglöwen waren nicht in der Lage, ihn ausfindig zu machen. Doch da Mihaya, als er noch adlig war, einmal dort war, konnte er alle zum Eingang führen.

Die AnführerinBearbeiten

Die Kralle der Meere wird von einer Frau angeführt. Sie wird Seeschlange genannt.

Kazuki nennt sie Piratentussi und Schlangentussi.